HOME
Dr. Martin Gessler
VERANSTALTUNGEN
Datenschutzerklärung
IMPRESSUM

Dr. med. Martin Gessler


Facharzt für Neurologie,
spezielle Schmerztherapie 

          
Focus Spezial                                Focus Spezial             
Ärzteliste 2011
 (download)            Ärzteliste 2012 (Download)


         


Focus Spezial                  Focus Schmerz-Liste
Ärzteliste 2015                 Ärzteliste 2016 

        

Focus Spezial                  Focus Schmerz-Liste
Ärzteliste 2017                 Expertenliste 2017            

 

 Studium: 

 

1971 – 1979

Medizinstudium an beiden Münchner Universitäten (TU, LMU)
 

1979

Ärztliche Approbation
 

1979

Assistenzarzt Krankenhaus Moosburg Abteilungen: Innere, Gynäkologie, Chirurgie
 

1980 – 1985

Ausbildung zum Facharzt am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
Fachrichtungen: Neurologie, Psychiatrie
 

1976 -1980

Doktorarbeit   (Thema: Experimentelle Schmerzmessung)

 

 

Beruflicher Werdegang:

 

1980 – 1984

Aufbau und Leitung der ersten interdisziplinären Schmerzambulanz in Bayern am Klinikum rechts der Isar, Abteilung Neurologie

Kooperation und Publikationen mit Professor W. Zieglgänsberger vom Max-Planck-Institut für Neuropharmakologie (Themen: spinale u. epidurale Endorphin-Mechanismen)   Grundlagen-Entwicklung der periduralen Katheter-Schmerztherapie (z.B. Geburts-Schmerzen)                                     

Erster internationaler Forschungspreis (Thema: Phantomschmerz, Entstehung und Therapie)
 

1981

Wissenschaftliche Organisation und Leitung des Kongresses der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) in München (Thema: Schmerzforschung, Schmerzmessung, Brustschmerzen)

Herausgeber des Kongress-Buches (Springer-Verlag)
 

1985

Oberarzt und ärztliche Leitung Schmerzzentrum Mainz, Direktor Professor Gerbershagen

Mitglied der Fortbildungskommission der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS)

Kooperation mit Professor Basler, Medizinische Psychologie, Universität Marburg, Kurse: Schmerz-Verhaltenstherapie, Publikation (Mitautor): „Psychologisch verhaltenstherapeutische Trainingsprogramme zur Schmerzbewältigung“ in der Zeitschrift „Schmerz im Gespräch – Verhaltensmedizin in der Praxis“, Spektrum Verlag Heidelberg
 

1986

Niederlassung in eigener neurologischer Praxis in München Cosimastraße, Schwerpunkt Schmerzdiagnostik und Therapie

Erwerb der Zusatzbezeichnung „Verkehrsmedizinische Begutachtung“

Gründung des Instituts für Schmerz-Forschung in München

1986 – 1999

Präsident der Deutschen Schmerzliga Landesverband Bayern

Mitaufbau und Leitung des Christophorus-Hospiz Vereins München

Leiter des regionalen Schmerzzentrums München der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie (DGS)
 

1995

Anerkennung als Algesiologe durch die Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) und die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie (DGS)
 

1998

Volle Weiterbildungsbefugnis von 12 Monaten für den Bereich „Spezielle Schmerztherapie“ durch die Bayerische Landesärztekammer (BLAEK) als einzige niedergelassene Praxis
 

2011 – 2013

Ärztlicher Leiter Deutsches Schmerz Zentrum (DSZ) München Arabellastraße
 

bis März 2017

Praxis für Neurologie und SchmerzMedizin München Sendlinger Straße

 

  

 

 

Mitgliedschaften in medizinischen Fachgesellschaften und -verbänden:

Referent der Europäischen Akademie für zahnärztliche Fort- und Weiterbildung (eazf) der Bayerischen Landeszahnärztekammer BLZK

Dozent am Zentrum für naturheilkundliche Forschung am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Lehrbeauftragter der Bayerischen Landesärztekammer für Schmerztherapie

Mitglied der Schmerzkommission der Bayerischen Landesärztekammer

Mitglied der Schmerzkommissionen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) Bayern und Hessen

Mitglied im Club of Pain Pioneers (Leiter des Club of Pain, München)

Leitung wissenschaftlicher Kursprogramme in Kooperation mit der Interdisziplinären Gesellschaft für orthopädische und unfallchirurgische Schmerztherapie (IGOST), der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie (DGS) und der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS)

Leitung von Schmerztherapie-Seminaren der Bundesärztekammer und in Kooperation mit der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie der Universität Gießen

Schmerzkonsiliarius der Rehabilitationsklinik Medical Park (Bad Wiessee)

Mitglied und Referent des Zentralverbands der Ärzte für Naturheilverfahren (ZAEN)

Mitglied und Referent der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGFA)

Mitglied im Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)

Mitglied im Berufsverband der Schmerztherapeuten in Deutschland (BVSD)

Mitglied der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG)

Wissenschaftlicher Beirat ( Schmerz ) des Deutschen Grünen Kreuzes

Publikationen:

Zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen zum Thema Schmerzforschung,-entstehung,-therapie,

Mitautor der:

· Publikation “Schmerz im Gespräch”, Psychologie, 1985
Broschüre mit Übungskassetten und CDs  ,Verhaltenstherapeutische Trainingsprogramme zur Schmerzbewältigung, spezielle integrierte Versorgungsprogramme für Pat. mit Rückenschmerzen IVR

Mitautor in Fachbüchern wie:

· Schmerz im Gespräch. Verhaltensmedizin in der Praxis, 1998, Spektrum Verlag Heidelberg

· Botulinumtoxin A in der orthopädischen Schmerztherapie - Der Schmerz 6, Springer Verlag    2003

· Kopfschmerz. M. Keidel Hrsg. 2009

· TENS in der Schmerztherapie, Haug Verlag 2010

· Schmerzen nach Implantation ... transobturatorischer Schlingensysteme - Der Urologe    2013 

 

 

____________________________________________________________________________________________________